bedeckt München

Schreiben im Internet:Virtueller Roman

Fridolin Schley, Freinacht
(Foto: Juliane Brückner)

Autor Thomas Lang spricht mit Fridolin Schley über seinen neuen, im Netz entstandenen Roman "Freinacht"

Arbeitswelten, Schulunterricht und selbst ein Großteil des sozialen Lebens verlagern sich derzeit auf virtuelle und digitale Ebenen - und sogar das Schreiben von Romanen findet vergleichbare Wege: So wie "Freinacht", das aktuell erschienene Werk von Thomas Lang. Der Autor hat Figuren und Themen mit seiner Community im Internet diskutiert und daraus die Handlung des Buchs konstruiert, auch das Schreiben passierte öffentlich. An diesem Mittwoch spricht er gemeinsam mit Fridolin Schley (Foto) über die Entstehung dieses Netzromans, begleitet von gelesenen Passagen. Der Zugang zur Online-Veranstaltung ist unter www.mvhs.de (Kursnummer L244021) buchbar.

© SZ vom 18.01.2021 / kuk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema