"The Groundlift Stories" von San2:Wohnzimmer-Blues

"The Groundlift Stories" von San2: Mit Louis Thomass, Sebastian Schwarzenberger und Ludwig Seuss (von links) hat Bart- und Hutträger San2 sein neues Album "The Groundlift Stories" live eingespielt.

Mit Louis Thomass, Sebastian Schwarzenberger und Ludwig Seuss (von links) hat Bart- und Hutträger San2 sein neues Album "The Groundlift Stories" live eingespielt.

(Foto: Lena Wunderlich)

Soulsänger San2 hat sein neues Album am Ammersee aufgenommen: live mit Publikum - und ganz ohne Rhythmusgruppe. Das Ergebnis ist herausragend und gewitzt.

Von Oliver Hochkeppel

"Das Album war für mich und für uns alle etwas Besonderes" sagt Daniel Gall alias San2: "The Groundlift Stories" heißt das neue Werk des 44-Jährigen, benannt nach dem Ort des Geschehens, dem Produktionsstudio in der Alten Brauerei Stegen. Ein stimmungsvoller Raum, in den ein überschaubares Publikum passt und wo auch Konzerte stattfinden, der aber zugleich mit der (Audio- und Video-)Technik eines Tonstudios ausgestattet ist. Ideal also für ein "Living Room Concert", eine Art Hybrid aus Studiosession und Livekonzert, "unplugged" im Quartett mit den beiden Gitarristen Sebastian Schwarzenberger und Louis Thomass sowie dem Tastenmann Ludwig Seuss, ganz ohne Bass und Schlagzeug.

Für San2 ist es gewissermaßen der Mittelweg. Früher stand er durchaus auf wuchtige Shows und opulente Produktionen. Seine beiden Alben vor Corona "Hold On" und "The Rescue" entstanden in Zusammenarbeit mit Geoff Gascoyne, dem ehemaligen Arrangeur und Bassisten von Jamie Cullum (der gerade eben vier Startrompeter beim "trumpet summit" der Jazzwoche Burghausen am Bass begleitete). Da waren neben einer kompletten Electric-Band auch Bläser-Ensemble und Background-Sängerinnen am Start. Während der Corona-Zwangspause entstanden dann "The Rooftop Stories", aus den Streaming-Auftritten, die er meist im Duo mit seinem langjährigen Weggefährten Sebastian Schwarzenberger und Gästen auf seinem Garagendach in Szene gesetzt hatte.

Jetzt also kommt immerhin das kleine Besteck zum Einsatz. Der Blues-Anteil steigt dementsprechend, das macht schon der Einstieg mit dem Mix aus "Got My Mojo Working" und "Big Boss Man" deutlich. Klassiker wie W. C. Handys "Pallet On The Floor" oder Fats Dominos "Hello Josephine". Oder auch die Ballade "When The Moon Is Full Again", die die Kollegen Ludwig Seuss und Dr. Will geschrieben haben und die eines der Album-Highlights ist.

Freilich kommt auch der Soul und Songwriter-Pop, stimmlich die eigentliche Domäne von San2, nicht zu kurz, bei eigenen Songs wie "Cruisin' In My Car", Joni Mitchells "Big Yellow Taxi" oder Carol Kings "You've Got A Friend" in einer der hinreißendsten Versionen, die je eine männliche Stimme abgeliefert hat. Und auch für Gospel-Fans ist einiges dabei, schon wegen des exzellenten mehrstimmigen Vokalsatzes der Band und dem Finale mit "When The Saints Go Marchin' In".

Herausragend gespielt ist das alles wieder einmal, garniert mit virtuosen Bluesharp-Einlagen und einigen Scherzen des gewieften Entertainers San2. Auch optisch kommt das Album in seinem pastellfarbenen Retro-Look überzeugend daher, schließlich ist San2 auch Graphik-Designer. Zu guter Letzt zeigte sich auch das Publikum im Groundlift-Studio stimmlich auf der Höhe. Durchaus eine Messlatte für die Besucher im Lustspielhaus, wo San2 das Album jetzt präsentiert.

San2 & His Soul Patrol: "The Groundlift Stories", Capriola/Blanko Music/Sony; live am Do., 30. März, 20 Uhr, Lustspielhaus, Occamstraße 8, www.lustspielhaus.de

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLiteraten in der Emigration
:Ein Bayer in New York

1938 emigrierte der Schriftsteller und Nazigegner Oskar Maria Graf nach Manhattan. Bis zu seinem Tod im Jahr 1967 lebte und schrieb er in einer kleinen Wohnung in der Hillside Avenue. Eine Spurensuche.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: