Hauptbahnhof 23-Jähriger beim Übergeben von S-Bahn überfahren

Ein 23 Jahre alter Arbeitsloser aus Mühldorf ist am Samstagmorgen im S-Bahnhof des Münchner Hauptbahnhofs von einem Zug erfasst und getötet worden. Wie die Polizei meldet, sei der Mann um 6.50 Uhr vom Bahnsteig ins Gleisbett geklettert, vermutlich, um sich dort zu übergeben. Zunächst sei er in der Fluchtscharte unter der Bahnsteigkante gekauert, sei dann aber doch von einer einfahrenden S-Bahn erfasst worden, obwohl der Lokführer noch eine Notbremsung einleitete.

Der 23-Jährige erlag seinen schweren Kopfverletzungen in einer Münchner Klinik. Psychologen betreuten den Lokführer, die S-Bahn-Stammstrecke war knapp zwei Stunden lang gesperrt.