Die Weiten des Stadions

Um kurz vor 17 Uhr spielt am Freitag die Avantgarde-Elektropunk-Band Bonaparte auf der Bühne im Stadion. Was auffällt: Die Bühne steht an der Längsseite, nicht vor einer Kurve. So wirkt ein nicht ausverkauftes Stadion bei Konzerten etwas voller. Ein paar Tausend Menschen verlieren sich zu dieser Zeit im Stadion. Direkt vor der Bühne drängen sich die meisten von ihnen. Dahinter ist der Innenraum eine weitläufige Sitzfläche. Das muntere Chaos, das sonst bei Bonaparte-Konzerten von der Bühne auf das Publikum überspringt, verliert sich diesmal in der Weite des Stadions.

Bild: dpa 1. Juni 2015, 00:392015-06-01 00:39:42 © SZ.de/lime/kbl