Restaurant-Tipps für Münchner – Exotisch: Blue Nile

Das Essen im äthiopischen Restaurant Blue Nile ist zwar nicht günstiger als in anderen Restaurants, doch hier bekommt man eine Reise in die Ferne gratis mit dazu. Man kann sich statt an Tische auf Matten setzen und an einem niedrigen Tisch speisen. Die Speisekarten sind aus geflochtenem Bambus gemacht, an der Wand hängen afrikanische Masken. Das Essen wird im Blue Nile ohne Besteck serviert. Stattdessen wird mit den Fingern gegessen - einziges Hilfsmittel ist das Sauerteigbrot, in das man Fleisch, Gemüse und die pikante Sauce einrollt und zum Mund führt. So wird Essengehen zu einer Erlebnisreise.

Blue Nile, Viktor-Scheffler-Str. 22 (Ecke Belgradstr.), 80803 München (Ein zweites Blue Nile gibt es in der Siegesstr. 22a, 80802 München)

Foto: Nora Große-Harmann

21. Dezember 2009, 11:222009-12-21 11:22:00 © sueddeutsche.de