bedeckt München 10°

Residenztheater:Traumspiel

DER MIETER von Roland Topor  PREMIERE 24 NOV 18, MARSTALL  Regie BLANKA RÁDÓCZY

Eine Toilette als Ort des Verschwindens und Wiedererscheinens: Aurel Manthei, Joachim Nimtz, Anna Graenzer und René Dumont (v. l.).

(Foto: Armin Smailovic)

Blanka Rádóczy und Sam Brown inszenieren am Residenztheater "Der Mieter" und "Victory Condition", einmal ist es faszinierend, einmal verwirrend.

Von Egbert Tholl

Marstallplan ist jetzt Marstalljahresplan. Bislang zeigte das Residenztheater an einem Wochenende im Sommer kurze, knackige Arbeiten von jungen Regisseurinnen und Regisseuren, jetzt werden diese über die Saison verteilt. Es bleibt die Kürze der Arbeiten - eine gute Stunde - und das erfreulich Unwägbare. Die ersten beiden Inszenierungen sind jetzt draußen: Sam Brown inszenierte "Victory Condition" von Chris Thorpe, Blanka Rádóczy "Der Mieter" nach der Erzählung von Roland Topor.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bamberg, Deutschland 04. Januar 2021: Ein Kind sitzt an einem Tisch in einer Wohnung auf dem ein aufgeklappter Laptop mi
Schule und Corona
So geht es nicht weiter mit dem Homeschooling
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Hannah Brinkmanns Graphic Novel "Gegen mein Gewissen"
"Hermann hat sich umgebracht"
Zur SZ-Startseite