bedeckt München

Ramersdorf:SUV-Fahrer überfährt Dreijährigen und schleift ihn zehn Meter mit

Notarzt

Per Notarzt wurde der schwerverletzte Dreijährige in eine Klinik gebracht.

(Foto: dpa)

Der 66-Jährige hatte den kleinen Jungen auf seinem Rad übersehen und fuhr zunächst einfach weiter.

Ein 66 Jahre alter Mann hat beim Wenden seines SUVs einen dreijährigen Jungen übersehen und ihn überfahren. Das Kind überlebte schwer verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Der kleine Junge stand am Donnerstagabend mit seinem Kinderfahrrad auf einer Verkehrsinsel an der Ungsteiner Straße in Ramersdorf, als der 66-Jährige mit seinem SUV kam. Das Auto erfasste den Dreijährigen frontal und überrollte ihn samt Fahrrad. Der Mann bemerkte den Unfall offenbar nicht und fuhr, ohne anzuhalten, einfach weiter. Er habe von dem Zusammenstoß nichts mitbekommen, sagte er der Polizei später.

Erst nach etwa zehn Metern wurde der SUV-Fahrer von einer Frau gestoppt, die den Unfall beobachtet hatte. Der Junge erlitt bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen. Durch eine Blutentnahme konnte bei dem 66-Jährigen ein Alkoholwert von 0,4 Promille nachgewiesen werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

© SZ.de/infu/sekr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema