Ramersdorf Kunst der wilden Unterschriften

Mit großer Sicherheit ist der Ramersdorfer Michael Ried einer der ungewöhnlichsten Künstler der Stadt. Einer, der seine Kunst umständehalber oder womöglich auch aus Prinzip zu den Leuten trägt, denn dort gehört sie ja schließlich hin. Also bietet er seine Zeichnungen, Comics, Karikaturen und auch seine Kunstbücher in Kneipen, Bars und Cafés an. Und an diesen Orten ist auch sein neues Kunstprojekt entstanden, das Ried "Wild Wild Signature" nennt und das nun in den Räumen des Vereins "Aktiv für interkulturellen Austausch" (AKA), Bad-Schachener-Straße 2 a, zu sehen ist: Unterschriften, die er in den Lokalen gesammelt hat. Wofür, wogegen? Wer das herausfinden möchte, hat dazu beim AKA bis zum 31. März, Montag bis Freitag, von 10 bis 14 Uhr Gelegenheit.