bedeckt München

Radsternfahrt in München:Radler so weit das Auge reicht

Tausende versammeln sich am Sonntagnachmittag auf dem Königsplatz, um für bessere Bedingungen für Fahrradfahrer in München zu demonstrieren. Danach wollen sie den Altstadtring erobern.

11 Bilder

Radsternfahrt München

Quelle: Tom Soyer

1 / 11

Mit einer Radsternfahrt durch München demonstrieren Tausende am Sonntag für bessere Bedingungen für Fahrradfahrer in der Stadt. Das ist auch das Ziel eines Bürgerbegehrens, für das im Moment Unterschriften gesammelt werden.

Radsternfahrt, Startpunkt vor Schloss Nymphenburg

Quelle: Florian Peljak

2 / 11

Bei der Radsternfahrt ging es am Mittag zunächst vom Schloß Nymphenburg, von der Studentenstadt, vom Ostbahnhof und vom Westpark Richtung Königsplatz.

Radsternfahrt, Startpunkt vor Schloss Nymphenburg

Quelle: Florian Peljak

3 / 11

Ausgesprochen gut war die Stimmung schon draußen an den Startpunkten für die Sternfahrt zum Königsplatz.

Radsternfahrt, Startpunkt vor Schloss Nymphenburg

Quelle: Florian Peljak

4 / 11

Diese beiden Demo-Teilnehmer mussten nicht einmal selbst strampeln, um sich für eine bessere Infrastruktur für Radfahrer einzusetzen. Sie fuhren in einer Rikscha mit.

Radsternfahrt München

Quelle: Tom Soyer

5 / 11

Auf dem Königsplatz versammelten sich laut Veranstalter etwa 12 000 Teilnehmer mit ihren Fahrrädern. Die Polizei sprach von 12 000 bis 15 000 Menschen. Für Nachzügler wurde der Platz mit der Zeit knapp. Von der Bühne bis zum Obelisken auf dem Karolinenplatz waren nur Radler zu sehen

-

Quelle: Tom Soyer

6 / 11

Ziel der Demonstration war es auch, möglichst viele Unterschriften für den Münchner Radentscheid zu sammeln.

Radsternfahrt München

Quelle: Tom Soyer

7 / 11

Bis etwa 14.45 Uhr war auf dem Königsplatz ein Programm mit Reden und Musik geplant, auch "Die Wellbappn" standen auf der Bühne. Im Anschluss wollten die Teilnehmer den Altstadtring erobern, zwei Runden waren geplant. Ein zweites Bürgerbegehren fordert nämlich einen Altstadt-Radlring.

Radsternfahrt München

Quelle: Tom Soyer

8 / 11

Radler so weit das Auge reicht: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und das Bündnis "Radentscheid München" hatten im Vorfeld mit etwa 5000 Teilnehmern gerechnet. Diese Erwartung wurde übertroffen.

Radsternfahrt München

Quelle: Tom Soyer

9 / 11

Die Demonstration lief problemlos ab. Die Polizei begleitete die Radsternfahrt auf Motorrädern. Für den Autoverkehr waren die Straßen während der Radsternfahrt gesperrt.

Radsternfahrt München

Quelle: Tom Soyer

10 / 11

Nach der Umrundung der Altstadt wollten die Radler wieder zum Königsplatz zurückkehren. Dort sollte es etwa bis 17 Uhr weitere Reden und Musik geben.

-

Quelle: SZ

11 / 11

Wer es während der Demo mit dem Auto probieren wollte, scheiterte grandios. An diesem Sonntag gehörten viele Straßen den Radlern.

© SZ.de/soy/amm/smb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema