bedeckt München

Prost! Mahlzeit!:Checkliste: Prinz Myshkin

Snobs oder legere Leute? Bezahlbar oder völlig überteuert? Münchnerisch oder international? Hier ist unsere Checkliste.

Ein Abendessen für zwei kostet: etwa 60 Euro (inklusive Vorspeisen und Getränke).

Die Getränke sind: relativ teuer. Für das Wellness-Getränk "Ginko" zahlt man beispielsweise 4,40 Euro.

Die Speisekarte ist: sehr vielseitig. Der Gast wählt zwischen indischer, thailändischer und italienischer Küche. Auch die Auswahl an Vorspeisen und Desserts ist üppig. So bietet das Prinz Myshkin sowohl Suppen, verschiedene Vorspeisenteller als auch Tiramisu, Apfelstrudel und Kuchen an.

Die Gerichte sind: vegetarisch.

Der Service ist: unterkühlt und zuweilen arrogant. Es kann passieren, dass der Gast eine Weile auf sein Essen warten muss.

Das Ambiente im Lokal ist: sehr angenehm. Im ersten, großen Raum speist der Gast unter hohem Gewölbe, die Einrichtung im Restaurant ist eher schlicht. Der zweite, kleinere Raum ist schummrig durch seine beigefarbenen Wände. Auffallend sind hier die auf die Tapete aufgedruckten Portraits von Kofi Annan, Martin Luther King und anderen bekannten Persönlichkeiten.

Das richtige Outfit: leger bis schick. Die Gäste tragen meist Jeans und Alltagskleidung.

Die Toiletten sind: nicht ganz sauber und es scheint, als schaue nur sehr unregelmäßig jemand nach, ob die Mülleimer geleert werden müssen.

Den typischen Gast: findet man hier nicht. Die Gäste im Prinz Myshkin sind bunt durchmischt. Von Familien, Geschäftsleuten, über beste Freundinnen und verliebte Pärchen.