bedeckt München 26°

Prominente in Münchens Krankenhäusern:Operation VIP

Derzeit wird Michail Gorbatschow in Harlaching behandelt. Doch er ist nicht der erste Prominente, der sich den Münchner Ärzten anvertraut. Auch Bono, Bushido oder Bill Clinton ließen sich hier einliefern.

7 Bilder

Michail Gorbatschow

Quelle: ddp

1 / 7

Der Patient ist wohlauf, und, so teilt es die Schön-Klinik mit, er sitze nicht einmal im Rollstuhl. Seit 9. April wird der ehemalige sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow in Harlaching behandelt. In wenigen Tagen, sagt Michael Mayer, der Ärztliche Direktor der Klinik, werde er München wieder verlassen können. An der Wirbelsäule wurde Gorbatschow operiert, und er ist bei weitem nicht der erste Prominente, der dazu nach München kam...

Kinderdienst: Rockband U2 bricht Tour-Rekord der Rolling Stones

Quelle: dapd

2 / 7

Im vergangenen Jahr erst hatte der Neurochirurg Jörg-Christian Tonn in Großhadern zwei bekannte Rücken unter dem Messer: Bono, Sänger der Band U2, musste ebenso einen Bandscheibenvorfall operativ beheben lassen wie...

Leute-News: Bushido

Quelle: dapd

3 / 7

...  Bushido. Der Rapper lud nach der OP auf seiner Facebook-Profilseite ein Foto hoch, das ihn mit Sonnenbrille im Krankenbett zeigt. "yo yo yo, hier der aktuelle Stand der Dinge. Ich habe die Operation gut überstanden", teilt er seinen fast 137.000 Fans mit.

Mizan Zainal Abidin

Quelle: AP

4 / 7

Dem König von Malaysia, Mizan Zainal Abidin, wurde seine Leidenschaft für Polo Endurance zum Verhängnis, ein Langstrecken-Wettreiten, das Fitness erfordert. Im Dezember 2009 musste er sich im Rechts der Isar die Kreuzbänder wiederherstellen lassen, der Meniskus wurde transplantiert, um die Knie-Knorpel kümmerte sich das Operations-Team um Andreas B. Imhoff und korrigierte gleich noch die Beinachse, die ganz unköniglich schief stand.

Former U.S. President Clinton speaks during board meeting with members of IHRC in Port-au-Prince

Quelle: REUTERS

5 / 7

Bill Clinton wiederum, der ehemalige US-Präsident, kam nach München, um seinen Darm untersuchen zu lassen.

Ai Weiwei im Klinikum Großhadern

Quelle: picture-alliance/ dpa

6 / 7

Sehr viel dramatischer verlief eine Behandlung, der sich der chinesische Künstler Ai Wei Wei im September 2009 unterziehen musste: Er war nach München gekommen, um seine Ausstellung im Haus der Kunst zu eröffnen, klagte aber bald über starke Kopfschmerzen. Die Ärzte im Klinikum Großhadern stellten innere Blutungen fest und operierten sofort. Ai Wei Wei führt die Verletzungen auf Ereignisse am 12. August 2009 zurück, als er von der chinesischen Polizei festgenommen und dabei wohl auch geschlagen wurde. "Die Ärzte haben mich gerettet", sagte er nach der Operation.

ROMAN HERZOG UND FRAU CHRISTIANE

Quelle: DPA

7 / 7

Die Kliniken schmücken sich gerne mit prominenten Patienten - Großhadern will sogar eine "VIP-Abteilung" einrichten, wo vor allem die Security-Bedürfnisse der Patienten besonders berücksichtigt werden. Gelegentlich entsteht aus einem Klinik-Patienten-Verhältnis sogar mehr: Der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog war so beeindruck davon, wie seine Frau Christiane im Klinikum rechts der Isar bis zu ihrem Tod gepflegt und betreut wurde, dass er sich einige Jahre später bereiterklärte, seinen Namen für ein neues interdisziplinäres Zentrum herzugeben. Seit gut einem Jahr werden nun Patienten am "Roman-Herzog-Krebszentrum" behandelt.

© SZ vom 15.4.2011/sonn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite