bedeckt München 27°

Präventive Suche:Zwei Handgranaten im Kanal

Das Landeskriminalamt sucht Zeugen, die beobachtet haben, wie zwei Handgranaten in den Nymphenburg-Biedersteiner Kanal gelangt sind. Nachdem im Juni 2017 und im Oktober 2018 je eine scharfe Handgranate aus jugoslawischer Produktion in dem Bach längs der Barlachstraße gefunden worden waren, durchsuchten Sprengstoffermittler das Gewässer im Juni erneut. Es habe sich um eine Präventionsmaßnahme zum Beginn der Badesaison gehandelt, sagte ein LKA-Sprecher. Diesmal gab es keine gefährlichen Funde. Die Polizei vermutet, dass jemand die Waffen im Fluss entsorgen wollte. Nach dem Kriegswaffenkontrollgesetzt droht dem Besitzer mindestens ein Jahr Freiheitsstrafe. Eine Amnestie, die dazu ermuntern sollte, Waffen freiwillig abzugeben, endete vor einem Jahr.