Blühende Gräser und Bäume:Pollenallergie? "Nehmen Sie die Sache nicht auf die leichte Schulter"

Blühende Gräser und Bäume: Der Hasel blüht bereits.

Der Hasel blüht bereits.

(Foto: Wolfgang Kumm/picture alliance/dpa)

Wegen des Klimawandels beginnt die Leidenszeit für Allergiker immer früher im Jahr. Toxikologe Jeroen Buters erklärt, zu welcher Tageszeit man am besten das Haus verlässt - und warum man rechtzeitig zum Arzt gehen sollte.

Interview von Sophia Coper

Jeroen Buters ist stellvertretender Leiter des Zentrums für Allergie und Gesundheit, eines Forschungsinstituts der Technischen Universität und des Helmholtz Zentrums in München. Er hat mit seinem Team Messinstrumente für das Elektronische Polleninformationsnetzwerk (ePIN) entwickelt, das tagesaktuelle Daten zum bayernweiten Pollenflug online oder per App liefert.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMedizinische Versorgung in München
:"Der Druck auf die Praxen nimmt zu"

Bürokratie, veraltete Strukturen, Nachwuchssorgen: Die Hausärzte fordern bessere Arbeitsbedingungen und warnen vor negativen Folgen für die Patienten. Der Bundesgesundheitsminister verspricht Reformen - aber reicht das?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: