bedeckt München 25°

Polizei:Wachsamer Blick

Für die Sicherheitswacht sucht die Polizei ehrenamtliche Mitstreiter

Die Münchner Polizei sucht Verstärkung für ihre Sicherheitswacht. Die ehrenamtlichen Helfer sollen in größeren Wohnsiedlungen, öffentlichen Anlagen und Parks auf Streife gehen und die Polizei rufen, wenn sie etwas Illegales beobachten. Derzeit sind 42 Bürger in München und dem Landkreis bei der Sicherheitswacht aktiv, die Polizei möchte nun auf 72 Stellen aufstocken. Grund dafür ist unter anderem, dass in Sendling-Westpark eine neue Wacht gebildet werden soll.

Wer sich als ehrenamtlicher Helfer bei der Polizei bewirbt, durchläuft zunächst ein Auswahlverfahren. Nach Angaben von Polizeirat Thomas Noelle wird nur etwa ein Viertel der Bewerber auch tatsächlich aufgenommen. Wer es schafft, wird von der Polizei ausgebildet und unter anderem mit Pfefferspray ausgestattet. Die Helfer, die in der Regel zu zweit unterwegs sind, tragen zwar keine Uniform, dafür aber eine dunkelblaue Jacke, ein Polo-Shirt oder zumindest eine Armbinde mit der Aufschrift "Sicherheitswacht", damit sie für Bürger als Ansprechpartner erkennbar sind. "Nicht weniger als zehn bis 15 Stunden pro Monat" sind sie im Einsatz, erklärt Noelle. Als Aufwandsentschädigung erhalten sie acht Euro pro Stunde. Bereits seit 1995 gehen Bürger im Auftrag der Polizei in München auf Streife.

Wer bei der Sicherheitswacht helfen möchte, muss zwischen 18 und 62 Jahre alt sein, eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung nachweisen und sollte bei der Polizei eine weiße Weste haben. Aktiv sind die Wachten bisher in Schwabing, Perlach, Neuhausen, Milbertshofen und dem Olympiapark, ferner in Haar, Ottobrunn und Unterhaching/Taufkirchen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.polizei.bayern.de/wir/sicherheitswacht. Interessierte können sich bis zum 10. März schriftlich bewerben beim Polizeipräsidium München, Abteilung Einsatz - E 1, Ettstraße 2, 80333 München.

© SZ vom 30.01.2017
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB