Polizei fasst Dieb:Betrunkener schläft auf Mittelstreifen der A 94

Einen "astronomisch hohen" Blutalkoholwert, den nicht jeder ohne Weiteres unbeschadet überstanden hätte, nannte es ein Polizeisprecher. Die Folgen dieses Vollrauschs, den sich ein 38-Jähriger in der Nacht zum Freitag angesoffen hatte, waren entsprechend drastisch. Der Mann lag schlafend auf dem Mittelstreifen der Autobahn A 94 zwischen Zamdorf und Daglfing im Münchner Osten. Autofahrer bemerkten ihn gegen 2.55 Uhr zum Glück rechtzeitig und riefen die Polizei. Die Beamten nahmen den Mann zu dessen eigener Sicherheit mit - und machten eine Entdeckung: In einem Turnbeutel, den der 38-Jährige bei sich trug, waren mutmaßliches Aufbruchwerkzeug und der Tankdeckel eines Audi verstaut. Das für Diebstähle aus Autos zuständige Kommissariat 55 ermittelt jetzt gegen den Mann.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB