bedeckt München

Poesie-Briefkasten:Adresse für Dichter

Poesiebriefkasten
(Foto: Veranstalter)

Jeden Monat wird ein Gedicht von einer Jury gekürt. Es ist dann öffentlich in der Bibliothek an der Deisenhofener Straße im Schaufenster ausgestellt

Handgeschriebene Zettel, bunte Kuverts oder dicke Buchstaben mit Filzstift auf kleinen Leinwänden - all das landet seit rund sieben Jahren im Münchner Poesiebriefkasten in Giesing. Hobby-Schreiber finden dort die richtige Adresse, Selbstgeschriebenes einzusenden und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Katharina Schweissguth. Besonders in der Corona-Zeit gingen viele Texte und Briefe ein, die zeitweise in einer Schaufenster-Ausstellung zu sehen waren. Nun bietet der bunte Briefkasten allen Dichtenden und solchen, die sich poetisch ausprobieren wollen eine weitere Gelegenheit zur Veröffentlichung: Aus den Versen, die von sofort an bis einschließlich Oktober 2021 per Post an den Poesiebriefkasten, Wirtstraße 17, 81539 München geschickt werden, wird eine unabhängige Jury monatlich das "Gedicht des Monats" auswählen. Das von dem Gremium gekürte Werk ist dann einen Monat lang in der Bibliothek in der Deisenhofener Straße 20 ausgestellt und wird in einem Jahreskalender für 2022 veröffentlicht. Einsendeschluss ist jeweils der 25. eines Monats.

© SZ vom 29.10.2020 / kuk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite