SZ-Podcast "München persönlich":So viel Luxus darf man sich jetzt noch leisten

Lesezeit: 1 min

SZ-Podcast "München persönlich": Gastronom Michael Käfer und SZ-Ressortleiterin Ulrike Heidenreich unterwegs mit dem Bus 100 für den SZ-Podcast "München persönlich".

Gastronom Michael Käfer und SZ-Ressortleiterin Ulrike Heidenreich unterwegs mit dem Bus 100 für den SZ-Podcast "München persönlich".

(Foto: Florian Peljak)

Feinkost-Gastronom Michael Käfer macht seine ganz eigenen Beobachtungen über die Bedürfnisse der Menschen in München vor und an den Feiertagen. Ein Gespräch über opulente Partys und echte Freunde.

Von Ulrike Heidenreich

Michael Käfer ist ein umtriebiger Gastronom, ihm gehört das Münchner Unternehmen Feinkost Käfer. Wenn irgendwo in der weiten Welt der Reichen und Betuchten eine Gesellschaft fein zu dinieren wünscht, ist er nicht weit. Er ist Betriebswirt und Sohn des Gastrounternehmers Gerd Käfer. Mitte der 1980er-Jahre eröffnete Michael Käfer das legendäre P1 im Haus der Kunst. Zu seinem Unternehmen gehört inzwischen ein großer Catering-Zweig, die Käfer Wiesn-Schänke - und natürlich der Delikatessenladen an der Münchner Prinzregentenstraße.

Dort steigen wir in den Bus 100, das ist die Museumslinie. Im Gespräch mit Michael Käfer dreht es sich natürlich um Geld, um Delikatessen, um opulente Partys. Sowie um Fragen wie: Wie viel Luxus darf in diesen Zeiten sein? Was leisten sich die Menschen in der Weihnachtszeit? Wie erlebt ein Feinkost-Caterer die wachsende Kluft zwischen Reich und Arm in der Stadt? Und warum bezeichnet sich der Mann, den alle "Michi" nennen, als geliehener Freund?

Für den Podcast der München-Redaktion holen Leute-Redakteurin Sabine Buchwald sowie Ulrike Heidenreich und René Hofmann, die Leiter des Ressorts München, Region und Bayern, ihre Gäste an ihrem Wohnort oder ihrem Arbeitsplatz ab. Mit der Tram, dem Bus, der U- oder S-Bahn, manchmal auch der Fahrradrikscha oder einem Taxi, fahren sie dann deren persönliche Strecke ab.

Es geht um aktuelle Projekte und ganz persönliche Pläne, um Themen, die die Stadt bewegen. Um das Lieblingsbuch, das Lieblingslokal, den Lieblingsverein. Das Podcast-Team der SZ lädt Menschen ein, die einen Bezug zu München haben. Sie wohnen in der Stadt oder sind zu Besuch. Sie stammen aus den Bereichen Politik, Gastronomie, Kultur, Sport oder Medien.

So können Sie den Podcast "München persönlich" abonnieren:

"München persönlich" ist der Podcast der Süddeutschen Zeitung zu Menschen und Themen, die die Stadt bewegen. Der Podcast erscheint alle zwei Wochen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot in Ihrer Lieblings-Podcast-App oder bei iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now. Eine Übersicht über all unsere Podcasts finden Sie unter www.sz.de/podcast und hier erfahren Sie, wie Sie unsere Podcasts hören können.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema