bedeckt München 11°

Platzwunde:Jugendliche in Tram mit Schlagstock traktiert

Mit einem "Kubotan" genannten Mini-Schlagstock hat ein 29-jähriger Mann in einer Tram der Linie 17 zwei Jugendliche geschlagen und verletzt. Der Vorfall, der der Polizei erst jetzt gemeldet wurde, ereignete sich bereits am Sonntag vergangener Woche gegen 19.10 Uhr. Auf Höhe Wintrichring/Menzinger Straße fühlte sich der 29-Jährige nach ersten Ermittlungen der Polizei durch die Blicke der 17-Jährigen auf sein schreiendes Kleinkind provoziert. Deswegen schlug er der 17-Jährigen unvermittelt mit einem bleistiftlangen Kubotan auf den linken Arm. Als der 18 Jahre alte Freund der Auszubildenden dazwischen ging, wurde auch er durch drei Schläge auf den Kopf attackiert. Er erlitt eine Kopfplatzwunde.

© SZ vom 18.11.2016 / bm
Zur SZ-Startseite