bedeckt München 18°

Medizin:Pauls langer Weg nach Hause

In Pauls Oberkörper schlägt bereits ein Herzschrittmacher.

(Foto: privat)

Paul kam herzkrank auf die Welt. Nach seiner Geburt lag er ein Jahr auf der Kinderintensivstation, weil seine Eltern keinen Pflegedienst für zu Hause fanden. Was der Mangel an Pflegekräften anrichtet.

Aus Pauls Hals ragt ein Schlauch, durch den er beatmet wird. Wenn seine Mutter sich über das Bett beugt, lacht er und rudert mit den Armen. Um ihn herum sind Geräte, Monitore und Kabel. Paul ist neun Monate jung, 5,3 Kilogramm leicht. In seinem Oberkörper schlägt bereits ein Herzschrittmacher. An seinem Bett hängt ein Foto seines vierjährigen Bruders. Ein gesundes Kind, das am Ufer eines Sees spielt. Paul kennt nur die Intensivstation. Es ist Februar 2020, vor der Corona-Pandemie, Besucher sind in der Klinik noch erlaubt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
U.S. President Trump departs Washington for travel to Florida at Joint Base Andrews in Maryland
USA
Ein Land vor dem doppelten Kollaps
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
bei Schweinemäster Jürgen Dierauff aus Herbolzheim, Fotos von Jan Schmidbauer
Fleischindustrie
Guten Appetit
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite