Perlach:Stellplätze für Fahrräder gefordert

Immer mehr Menschen entdecken, dass man auch auf zwei Rädern und mit bloßer Muskelkraft ganz gut vorankommt. Dem trägt ein Antrag der CSU-Fraktion im Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach jetzt Rechnung, den das Gremium einstimmig beschlossen hat: Darin wird die Stadt aufgefordert, in Zusammenarbeit mit der DB Station & Service AG zusätzliche Fahrradabstellplätze an der Rampe von der Unterbiberger Straße zum S-Bahnhof Perlach zu realisieren. Der Platz sei zwar beschränkt, aber etwa zehn Abstellplätze sollten möglich sein, ohne in den Baumbestand einzugreifen, heißt es dazu. Zur Begründung ihrer Initiative verweist die CSU darauf, dass der beim barrierefreien Umbau des S-Bahnhofs neu geschaffene Zugang rege genutzt werde. Er biete aber augenblicklich keinerlei Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Das führe dazu, dass Fahrräder teilweise entlang der Rampe abgestellt werden und den Platz dort verengen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB