bedeckt München -2°

Kabarett & Konzerte:Umzugshelfer der Kultur

Bild über Ariane Witzig, Rechte bei ihr erfragen

So dicht aneinander wird das Publikum auf dem Passauer Domplatz diesmal nicht sitzen.

(Foto: Toni Scholz)

Der "Eulenspiegel Flying Circus" in Passau bietet Open-Air-Pop und Kleinkunst.

Von Michael Zirnstein

Spaß macht mobil. Der Veranstalter Till Hofmann hat einen Lastwagen zur fahrbaren Bühne umgebaut. Der hat er den Namen seiner Kulturagentur und der verrückten Comedy-Serie der Monthy Python (deren John Cleese er mal in die Münchner Philharmonie holte) gegeben: "Eulenspiegel Flying Circus". Dieser soll bald über die Lande durch Bayern ziehen und vor allem dort Kultur hinbringen, wo sie wegen der Corona-Krise kaum möglich ist oder ohnehin noch nie stark vertreten war.

Vorher, und das ist auch wieder witzig, macht die mobile Bühne einen ganzen Monaten lang halt. Auf dem Passauer Domplatz wechseln sich dann Größen der Kleinkunst vor einem Minipublikum von 100 Gästen ab. Es geht los mit den "Vereinsheim"-Allstars wie Bumillo und Moses Wolff am Montag, 15. Juni, gefolgt von zwei Mal Hannes Ringlstetter (16./17.), dem Körpersprache-Experten Stefan Verra (18.), Claudia Koreck (19.), Gudrun & Michael Mittermaier (20.), Willy Astor (21.) und vielen mehr.

Eulenspiegel Flying Circus, Mo., 15. Juni bis 5. Juli, Passau, www.eulenspiegel-passau.de, t 089/34 49 75

© SZ vom 10.06.2020
Zur SZ-Startseite
Coronavirus - Autokino Hannover

Kultur in Bayern
:Wo es in Bayern jetzt Autokinos gibt

Lange hat man Autokinos eine Absage erteilt. Seit den Lockerungen Anfang Mai sind sie wieder erlaubt - und werden immer zahlreicher. Ein Überblick.

Von Viktoria Spinrad

Lesen Sie mehr zum Thema