bedeckt München 32°

Pasing:Wo der Prinzregent gebadet hat

- Ende des 19. Jahrhunderts zogen Beamte, Fabrikbesitzer und Künstler in das neue Viertel nördlich des Bahnhofs. Heute leben dort alteingesessene Pasinger neben Käufern von luxussanierten Wohnungen. Bei einer Führung durch die "Villenkolonie I" am Samstag, 13. Juli, ist das Nebeneinander von Bohème und Industrie das Thema. Teilnehmer entdecken gemeinsam mit Imke Gloth von Stattreisen bekannte und unbekannte Künstler, versteckte gastronomische Highlights und den Ort, an dem der Prinzregent gebadet hat. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf der Terrasse vor der Pasinger Fabrik (Bahnhof Nordseite). Die Teilnahme kostet zwölf, ermäßigt zehn Euro. Weitere Infos unter www.stattreisen-muenchen.de.