bedeckt München 26°

Pasing:Stadträte setzen sich für Spielplatz ein

Seit Sommer 2019 müssen die Kinder der Gemeinschaftsunterkunft an der Landsberger Straße 412 auf ihren Spielplatz verzichten. Die Stadtratsfraktionen von SPD/Volt sowie Grünen/Rosa Liste fordern nach einem SZ-Bericht jetzt in einem gemeinsamen Antrag die Stadt zur Klärung dieses Umstands auf. Betreiber der Unterkunft, in der vor allem Asylbewerber-Familien leben, ist die Regierung von Oberbayern. "Das Sozialreferat soll zudem alles für eine Kommune Mögliche unternehmen, damit der Spielplatz schnellstmöglich wieder entsprechend ausgestattet wird", heißt es im Antrag weiter. Gerade in Pandemie-Zeiten sei es "nicht hinnehmbar und in hohem Maße fraglich, wieso dieser Zustand so lange andauert". Die Stadtratsfraktionen verweisen zudem auf einen Antrag aus dem zuständigen Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing, der sich in der Angelegenheit bereits engagiert.

© SZ vom 02.06.2021 / czg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB