Süddeutsche Zeitung

Parkhaus-Brand:Jugendliche zünden aus Versehen ein Auto an

Zwei jugendliche Raucher haben am Freitag einen Brand in einem Parkhaus in Obergiesing verursacht und damit erheblichen Sachschaden angerichtet. Als die Feuerwehr gegen 16.30 Uhr am Einsatzort eintraf, stand ein Auto lichterloh in Flammen. Der Halter habe das Fahrzeug bereits vor längerer Zeit im sechsten Obergeschoss des Parkhauses in der St.-Martin-Straße abgestellt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Allerdings wurde die Decke des Parkhauses durch die starke Hitze und durch Ruß massiv beschädigt. Der Beton brach auf und bröckelte ab, sodass die Stahlarmierung freigelegt wurde. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf etwa 100 000 Euro. Am Montag meldeten sich zwei 14 Jahre alte Jugendliche in Begleitung ihrer Eltern bei der Polizei und räumten ein, für den Schaden verantwortlich zu sein. Sie schilderten, dass sie in das alte Auto eingestiegen seien und dort geraucht hätten. Ihre Kippen ließen sie in dem vermüllten Wagen einfach fallen. Das für Brandermittlungen zuständige Kommissariat 13 hat den Fall übernommen. Die gerade strafmündig gewordenen Jugendlichen müssen sich auf eine Anzeige und einen Prozess einstellen. Ihre Eltern müssen wohl für den entstandenen Schaden gerade stehen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4651423
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 23.10.2019 / anh
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.