Münchner Nachtleben "Silvester ist der überschätzteste Abend des Jahres"

Jürgen Mair: "Meine Frau hat damals, als wir angefangen haben, den Satz geprägt: Scheiß auf Disco, geh'ma Zirkus. Das ist unser Slogan."

(Foto: Jan A. Staiger)

Obszöne Shows und unerhört alte Musik: Die Paradiso Tanzbar ist einer der erfolgreichsten Clubs Münchens. Ein Gespräch mit Betreiber Jürgen Mair über Provokation, gute Gäste und schlechte Diskotheken.

Interview von Philipp Crone

Ein schweres Erbe. Als Jürgen Mair, 47, vor zehn Jahren in der Rumfordstraße 2 die Paradiso Tanzbar eröffnete, war der Vorgänger das Henderson, ein Club für Schwule, in dem Freddie Mercury gefeiert und Musik-Videos gedreht hat. Mair setzte von Anfang an auf eine Karte: das, was ihm selbst gefiel. Und siehe da, es gefällt seit zehn Jahren sehr vielen Münchnern. Liegt auch daran, dass man nie weiß, was einen im Paradiso erwartet - außer einem besonderen Abend.

SZ: Herr Mair, ...

Freizeit in München und Bayern Silvester in den Bergen? Vielleicht 2021!

Jahreswechsel

Silvester in den Bergen? Vielleicht 2021!

Wer in den bayerischen Alpen feiern will, der sollte sich frühzeitig nach einer Hütte umschauen. Und selbst das ist keine Garantie.   Von Isabel Bernstein