Opernfestspiele in MünchenPremiere mit einem Nackten

Mit viel Pomp und der Premiere "Saint Francois d'Assise" haben die Opernfestspiele in München begonnen. Doch die Inszenierung des Skandalkünstlers Hermann Nitsch gefiel nicht jedem - zu provokant, zu viel nackte Haut, zu viel echtes Blut.

Der rote Teppich ist bereitet, die Aufführung geht gleich los, jetzt fehlt nur noch der Bildbeweis, dass man auch wirklich da war. Bei der Premiere von "Saint François d'Assise" bei den Opernfestspielen hatten diese Damen Glück - der Fotograf ist ein Profi.

Bild: Alessandra Schellnegger 2. Juli 2011, 11:182011-07-02 11:18:39 © sueddeutsche.de/SZ/dapd/sonn