Olympiapark Messe zieht in Kleine Olympiahalle

Die Kunst- und Antiquitäten München hat neue Räumlichkeiten gefunden. Die traditionsreiche Messe öffnet ihre Tore das nächste Mal vom Donnerstag, 18. Oktober, bis Sonntag, 21. Oktober, in der Kleinen Olympiahalle, Spiridon-Louis-Ring 21. Damit sei ein Standort gefunden, der auch langfristig eine Heimstätte für die im Oktober zum 98. Mal stattfindenden Messe sein kann, teilt der Veranstalter mit. 2016 musste die Messe vom Nockherberg in den Postpalast umziehen. Doch nun wird auch auf diesem Gelände gebaut, die Herbstmesse 2018 sei deswegen "auf wackeligen Beinen" gestanden, erklärt Messeorganisator Andreas Ramer. Auf die vergangene Ausgabe der Kunstmesse in diesem Frühjahr kamen an neun Tagen mehr als 6000 Besucher.