Olympiapark Dinosaurier verlassen München

Die Ausstellung "Dino World - Eine Reise in die Welt der Giganten" im Olympiapark verlässt München. Nach Angaben des Veranstalters haben sich von April bis zum vergangenen Sonntag 180 000 Besucher die "größte Dinosaurier-Ausstellung Deutschlands" angesehen, dies sei eine "stolze" Bilanz. Das Konzept, mehr als 60 lebensgroße Dinos, Skelette und Fossilien in der kleinen Olympiahalle zu zeigen, sei aufgegangen, teilte der Veranstalter am Dienstag mit. Nun ziehen die Exponate weiter nach Dresden, wo sie vom 29. September an zu sehen sein werden.