Online-Vortrag:50 Jahre später

Der Historiker David Clay Large befasst sich mit dem Olympia-Attentat und seinen Folgen.

Der 5. September 1972 war ein Tag, der die Welt erschütterte. Bei den Olympischen Spielen in München überfielen palästinensische Attentäter Mitglieder der israelischen Mannschaft und nahmen diese als Geiseln. Insgesamt kamen 17 Menschen ums Leben, elf davon israelische Geiseln. Bei der diesjährigen Yerushalmi Lecture am 8. Dezember geht es um das Olympia-Attentat, das sich im Jahr 2022 zum 50. Mal jährt. Als Referent hat der Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU in Kooperation mit der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern den US-Historiker David Clay Large eingeladen. Dieser hat unter anderem Bücher über Hitlers München, die Olympischen Spiele 1936 in Berlin und 1972 in München veröffentlicht. Der Vortrag findet online und in englischer Sprache statt.

Memories of Murder: The Munich Olympics Terror Attack Fifty Years on, Mittwoch, 8. Dezember, 19 Uhr, Online-Vortrag, mehr Informationen: www.ikg-m.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB