Oktoberfest:Unbekannter vergewaltigt Frau im Bierzelt

Oktoberfest: Im Augustiner-Festzelt (Archivbild) kam es zu einer Vergewaltigung.

Im Augustiner-Festzelt (Archivbild) kam es zu einer Vergewaltigung.

(Foto: Johannes Simon/Getty Images)

Ein Mann folgt der Frau in die Toilette. Es ist die erste registrierte Vergewaltigung auf dem Oktoberfest in diesem Jahr.

Eine 27-jährige englische Touristin ist am Dienstag auf der Toilette eines Wiesn-Festzelts vergewaltigt worden. Es sei die erste registrierte Vergewaltigung auf dem Münchner Oktoberfest in diesem Jahr, sagte ein Polizeisprecher.

Die Frau habe gegen 23 Uhr im Augustiner-Festzelt die Toiletten aufgesucht, als ihr ein Unbekannter in die Kabine gefolgt sei. Dort habe er gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Die 27-Jährige habe sich gewehrt und ihm ins Gesicht geschlagen, woraufhin der Täter geflohen sei. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen und die Auswertung von Kameraaufzeichnungen. Beschrieben wird der Mann als 1,70 Meter groß, um die 40 Jahre alt, von kräftiger Statur mit kurzen dunklen Haaren. Getragen habe er ein weißes T-Shirt und Bluejeans. Hinweise an die Polizei unter Telefon 089/29 10-0.

Zur SZ-Startseite
Zu Storytelling Übergriffe Wiesn Oktoberfest Protokolle

SZ PlusSexismus im Bierzelt
:"Wenn es abends voll wird, dann ist es nur noch eklig"

Zeltbesucher nötigen Küsse auf, Hände landen dort, wo sie nicht hingehören: Bedienungen berichten, wie übergriffig es auf dem Oktoberfest zugeht.

Lesen Sie mehr zum Thema