Süddeutsche Zeitung

Oktoberfest:Schmids geheime Pläne für die Wiesn 2016

Eigentlich ersetzt alle vier Jahre das Landwirtschaftsfest komplett die Oide Wiesn. Doch jetzt scheint man im Rathaus eine Neuerung vorzubereiten.

Noch gilt strenge Geheimhaltung, denn eigentlich will Bürgermeister Josef Schmid (CSU) die Nachricht erst am kommenden Dienstag bei einer Pressekonferenz im Rathaus verkünden: Das Festzelt Tradition von der Oidn Wiesn wird im kommenden Jahr auf dem Zentrallandwirtschaftsfest (ZLF) stehen. Wegen des alle vier Jahre stattfindenden Bauern-Events fällt die Oide Wiesn 2016 normalerweise aus.

Nun aber kündigt Schmid ein neues Konzept an, "mit dem ein attraktiver Baustein der Oidn Wiesn auch während des ZLF für die Wiesngäste angeboten werden kann". Nachdem das Museumszelt und die historischen Fahrgeschäfte kaum einen Bezug zum Landwirtschaftsfest haben, bleiben nur noch das Herzkasperlzelt und das Festzelt Tradition, das der Wirt des Ratskellers, Toni Winklhofer, mit seiner Frau Christine, deren Bruder Peter Wieser und dessen Frau Margot betreibt.

Beppi Bachmaier, Wirt des Herzkasperlzelts, ist jedenfalls 2016 nicht mit dabei. "Es gab mal Überlegungen vom Zentrallandwirtschaftsfest, das Herzkasperlzelt dort aufzustellen", sagt er, "aber das hat sich wieder zerschlagen." Bleibt noch das Festzelt Tradition. Im Ratskeller will man aber auf Anfrage "zu möglichen Gerüchten nichts sagen" und verweist auf die Pressekonferenz am Dienstag.

Durchgesickert ist aber, dass Winklhofer dem veranstaltendem Bauernverband ein Konzept für ein Festzelt auf dem ZLF vorgelegt hat, das dem auf der Oidn Wiesn entspricht. Dort treten täglich Trachtenvereine und Musikgruppen aus ganz Bayern auf. Das würde auch gut zum Landwirtschaftsfest passen. Für die Liebhaber der Oidn Wiesn käme der Spaß aber teurer als sonst. Beim letzten ZLF kostete der Eintritt für Erwachsene 13,50 Euro. Für die Oide Wiesn wurden heuer lediglich drei Euro verlangt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2756905
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 27.11.2015/mmo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.