Wohnen in München:Vermieten zum Oktoberfest

Lesezeit: 2 min

Oktoberfest

Jedes Jahr ein Anziehungspunkt für Feierwütige aus aller Welt: das Münchner Oktoberfest.

(Foto: dpa)

Alle wollen auf die Wiesn. Wer seine Wohnung an Touristen untervermietet, kann viel Geld verdienen. Rechtsanwalt Volker Rastätter erklärt, worauf man achten muss.

Interview von Philipp von Nathusius

Für viele Münchner ist es ein lukrativer Zusatzverdienst, die eigene Wohnung oder ein Zimmer während der Wiesn unterzuvermieten. Der Geschäftsführer des Mietervereins München, Volker Rastätter, warnt allerdings davor, das ohne Absprache mit dem Vermieter zu tun - und hat noch andere Ratschläge parat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wenn die Flut kommt: Das Haus besser vor Überschwemmung schützen
Wissen
Was Sie tun können, um das nächste Unwetter gut zu überstehen
Amber Heard vs. Johnny Depp
Euer Ehren
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Having a date night online; got away
Liebeskummer
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB