bedeckt München 17°
vgwortpixel

Oktoberfest:Frau findet Geldbörse von Wiesn-Kellner mit Tausenden Euro

Kellner auf dem Münchner Oktoberfest, 2019

Ein Kellner auf dem Münchner Oktoberfest

(Foto: Stephan Rumpf)

Der Mann schlief offenbar nach Feierabend in der U-Bahn ein, dann war sein Geldbeutel weg. Wie der in ein Schließfach am Hauptbahnhof geraten konnte, bleibt ihm ein Rätsel.

Eine Österreicherin hat in einem Schließfach am Münchner Hauptbahnhof eine Geldbörse mit mehr als 3700 Euro Bargeld gefunden. Die 19-Jährige wollte ihr eigenes Gepäck verstauen, als sie das Portemonnaie in dem unverschlossenen Schließfach entdeckte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Da nicht nur Bargeld, sondern auch Verzehrgutscheine und ein Abrechnungsbeleg mit Namenshinweis in der Geldbörse waren, konnte der Besitzer schnell gefunden werden - ein 37-jähriger Wiesnkellner.

Der Mann war nach eigenen Angaben nach seinem Feierabend am Montag in der U-Bahn eingeschlafen. Wie die Geldbörse in das Schließfach am Hauptbahnhof gelangt ist, konnte er sich jedoch nicht erklären. Über die Rückgabe freute sich der Kellner nach Polizeiangaben sehr.

Hätte er seine Geldbörse verloren, hätte er wohl in den kommenden Tagen auf dem Oktoberfest vor allem gearbeitet, um den Verlust wieder auszugleichen.

© SZ.de/dpa/mmo

Mehr Nachrichten auf der Themenseite
:Oktoberfest in München

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite