bedeckt München 20°

Öffentlicher Nahverkehr:Zwei Wochen Baustelle

Tram wird zwischen Stachus und Sendlinger Tor unterbrochen

Sommerzeit ist Baustellenzeit: Wegen einer Gleiserneuerung muss die Tram zwischen Karlsplatz (Stachus) und Sendlinger Tor in den Sommerferien für zwei Wochen unterbrochen werden. Im Bereich der Überfahrt Sonnen-/Lindwurmstraße bauen die Stadtwerke neue Schienen ein. Dadurch sollen die Züge auf diesem Abschnitt schneller fahren können als bisher. Von Montag, 12. August, bis voraussichtlich Sonntag, 25. August, kommt es daher zu mehreren Änderungen: Die Tram 16 wird zwischen Hauptbahnhof und Maxmonument über die Linie 19 (Lenbachplatz - Nationaltheater - Kammerspiele) umgeleitet. Die Haltestellen Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor, Müllerstraße, Isartor und Mariannenplatz entfallen. Die Linie 17 wird geteilt und verkehrt zwischen St. Emmeram und Sendlinger Tor sowie - als Linie 37 - zwischen Hauptbahnhof und Romanplatz. Die Haltestelle Karlsplatz entfällt. Die Linie 18 wird ebenfalls geteilt. Sie verkehrt zwischen Schwanseestraße und Sendlinger Tor sowie - als Linie 38 - zwischen Hauptbahnhof und Gondrellplatz. Der Halt am Stachus entfällt.

Die Tramlinien 20 und N 20 fahren nicht zum Hauptbahnhof. Am Stachus fahren die Züge Richtung Moosach an der Halteposition Nummer 7 in der Prielmayerstraße ab. Die Linien 27 und 28 fahren nicht bis Sendlinger Tor. Am Stachus fahren die Züge Richtung Scheidplatz/Petuelring an der Halteposition 6 in der Prielmayerstraße ab.

Für die Nacht-Tram N17 gilt: Die Züge fahren nur zwischen Effnerplatz und Sendlinger Tor. Zwischen Sendlinger Tor und Stachus können Fahrgäste die Buslinien N40/N41/N45 nutzen. Zwischen Stachus und Amalienburgstraße fahren wie bisher Busse. Die Nacht-Tram N15/N27 verkehrt nur zwischen Petuelring und Stachus. Den Abschnitt Sendlinger Tor - Großhesseloher Brücke übernimmt die Tram N15. Zwischen Stachus und Sendlinger Tor können die Buslinien N40/N41/N45 genutzt werden. Weitere Infos im Internet auf mvg.de, in der App MVG Fahrinfo sowie unter Telefon 0800/344 22 66 00.