bedeckt München 25°

Obersendling:Trubel im "Trafixx"

Angefangen hat alles ganz bescheiden im Jahr 2010: In einem ausrangierten Wohnwagen nahm die Obersendlinger Kinder- und Jugendfreizeitstätte, damals noch "Mopos" genannt, ihren Betrieb auf. Im Oktober 2016 zog sie in einen festen Bau an der Baierbrunner Straße 57 um. Heute heißt sie "Trafixx" und bietet so ziemlich alles, wonach der Jugend zwischen sechs und 18 Jahren der Sinn steht. Von der Medienwerkstatt bis zum Musikstudio, von der Bastlerwerkstatt bis zu Sportmöglichkeiten aller Art reicht das üppige Angebot. Bei einem Tag der offenen Tür am Samstag, 13. Juli, will sich das "Trafixx", in dem das Münchner Feierwerk Regie führt, von 12 bis 18 Uhr der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Bei freiem Eintritt dürfen sich Heimwerker ausprobieren, Medienfreaks testen Tricks zur Sprachverzerrung und produzieren ihren eigenen Rap, oder aber die Besucher üben sich sportlich im Bogenschießen, Tennisfußball oder Spikeball. Zudem gibt es für die Gäste Führungen durchs Haus und ein reichhaltiges Buffet mit Gerichten vom hauseigenen Grill. Bei schlechtem Wetter werden alle Aktivitäten nach drinnen verlegt.