Obersendling:Sanierung nach Kassenlage

Stadtschulrat lehnt Bau einer weiteren Eissporthalle ab

Im Hermann-von-Siemens-Sportpark sollen mittelfristig eine Dreifachsporthalle, ein Schulschwimmbad und die dazu notwendigen Freisportflächen entstehen, um vorrangig Schulsportbedarf zu decken - nicht aber auch noch eine Eissporthalle. Das hat jetzt Stadtschulrat Florian Kraus auf einen Antrag der Rathaus-CSU geantwortet, der für die Verbesserung der Eissportbedingungen den Sportpark im Münchner Südwesten ins Gespräch gebracht hatte. Eine weitere Versiegelung von Flächen sei aus heutiger Sicht dort nicht vorstellbar, da sich der Park zudem in einem Landschaftsschutzgebiet befinde, sagt der Stadtschulrat.

Die Stadt München verfüge derzeit mit dem Eissportzentrum im Olympiapark, dem Eislauf im Prinzregentenstadion und den Eis- und Funsportzentren (EFZ) Ost und West über vier Eissportanlagen. Mit der Fertigstellung des SAP-Gardens im Olympiapark sollten anschließend die Eis- und Fun-Zentren (EFZ) Ost und West saniert werden, sofern die Haushaltssituation der Landeshauptstadt München dies erlaube. Zur Sanierung der EFZ Ost und West habe man Machbarkeitsstudien beauftragt. Auch wenn es dann während möglicher Sanierungen zu Engpässen in den Eiszeiten kommen könne, stünden langfristig mit der Errichtung und Inbetriebnahme der neuen SAP-Halle mehr Eisflächen für die Bevölkerung bereit. Es gebe damit weder einen Bedarf, noch sei eine weitere Halle finanzierbar, so der Stadtschulrat.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB