bedeckt München

Obergiesing:Unterstützung fürs Quartiersmanagement

Der Bezirksausschuss (BA) Obergiesing-Fasangarten lässt es sich einiges kosten, dass der Stadtteilladen das Quartiersmanagement auch nach Auslaufen der Sanierungssatzung fortsetzen kann: 18 000 Euro haben die Lokalpolitiker dafür als Zuschuss gebilligt. Das Geld dient hauptsächlich der Finanzierung einer Personalstelle. Formal ist der Stadtteilladen an der Tegernseer Landstraße 113 künftig dem Nachbarschaftstreff Giesing am Neuschwansteinplatz 12 angegliedert. Trotz der grundsätzlichen Bereitschaft, die Arbeit des Quartiersmanagements auch finanziell zu unterstützen, wurde im BA Kritik laut: Aus dem Zuschuss dürfe keine dauerhafte Finanzierung der Einrichtung werden. Diese Frage soll nun bei einem Treffen mit Sozialreferentin Dorothee Schiwy geklärt werden. In der Sitzung hatte die BA-Vorsitzende Carmen Dullinger-Oßwald (Grüne) um die Zustimmung ihrer Kollegen auch mit dem Hinweis gebeten, dass man sich parteiübergreifend und sehr nachdrücklich eine Fortsetzung des Quartiersmanagements gewünscht habe. Trotzdem betonte auch ihr Parteikollege Joachim Lorenz, dass es sich zunächst um einen einmaligen Zuschuss handelt: Am Jahresende, so seine Empfehlung, solle das Gremium "genau prüfen: Was hat uns der Stadtteilladen gebracht?"

© SZ vom 28.01.2021 / gru
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema