bedeckt München 14°

Oberföhring:Richtfest im Prinz-Eugen-Park

Münchens Wohnraum im Stadtteil Bogenhausen wird großflächig erweitert. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewofag baut fast 700 Wohnungen und mehrere soziale Einrichtungen im Prinz-Eugen-Park und feierte nun das Richtfest. Bereits im Frühjahr 2022 möchte die Gesellschaft die Arbeiten im Park abschließen.

Drei Kitas, ein Nachbarschaftstreff, Gewerbeflächen und Raum für vier betreute Wohngruppen sollen unter anderem auf dem Areal entstehen. "Der Prinz-Eugen-Park ist eines unser aktuell größten Bauprojekte", betonte Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Gewofag-Geschäftsführung. Zum Richtfest sagte Verena Dietl, Münchens dritte Bürgermeisterin: "In diesem zukunftsweisenden Stadtquartier werden bald über 4000 Menschen leben." Es soll eine Mischung aus unterschiedlich geförderten Wohnungen - sowohl preisgedämpftem, als auch herkömmlichem Mietwohnungsbau - geben. Der Wohnraum entsteht auf einem ehemaligen Kasernengelände, das die Stadt angekauft hatte. Auf dem zirka 30 Hektar großen Areal erstellen die städtischen Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften, Baugemeinschaften und private Bauträger insgesamt rund 1800 Wohnungen. Auf drei der sechs Gewofag-Baufelder sind die Gebäude bereits fertiggestellt und bezogen.

© SZ vom 10.10.2020 / sasch
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema