Oberföhring Die Amazonen in der NS-Propaganda

Unter dem Titel "Nacht der Amazonen - eine Münchner Festreihe zwischen NS-Propaganda und Tourismusattraktion" beleuchtet Doris Fuchsberger die Hintermänner und Hintergründe der Riemer Rennwochen, mit denen die Nationalsozialisten zwischen 1936 und 1939 zum höchstdotierten Pferderennen Deutschlands einluden. Höhepunkt der Rennwoche war die Freiluftrevue "Nacht der Amazonen" im Nymphenburger Schlosspark. Neben international renommierten Reitern traten dort auch SS-Reiter sowie barbusige Mädchen auf. Fuchsberger stellt in ihrem Vortrag, der exklusiv Filmaufnahmen zeigt, auch die Fragen, warum gerade die "Amazonen" damals so herausgestellt wurden und wie es mit der Sexualmoral im München der Vorkriegszeit stand. Der Nordostkultur-Verein lädt zu dem kostenfreien Vortrag am Freitag, 11. Januar, von 19 Uhr an in das Föhring Haus 1 im Bürgerpark Oberföhring, Öberföhringer Straße 156, ein.