Fotografie:"Diese Reise hat meine Sicht auf die Welt verändert"

Foto: Florian Wagner  - nur für Leuteseite

Im Helikopter flog Florian Wagner über Afrika - und lernte dort die Bedeutung des Wassers kennen.

(Foto: Florian Wagner)

Für seine Fotoreportagen ging Florian Wagner mit Mongolen auf Adlerjagd und durchquerte Deutschland auf dem Pferd. Eine Geschichte über die Suche nach dem perfekten Augenblick.

Von Martina Scherf, Oberammergau

Der Motor des Helikopters stottert, und sie landen mitten im südafrikanischen Buschland. Irgendwann taucht ein Schaf­hirte auf. Die nächste Siedlung sei eine Stunde Fußmarsch entfernt, sagt der Mann. Es wird schon dunkel, also bauen sie notgedrungen ein Lager auf und verbringen die Nacht unter freiem Himmel. Die Wasserreserven gingen beim Versuch, den verstopften Luftfilter zu reinigen, drauf. Jetzt sind ein Liter für drei Menschen und ein paar Müsli-Riegel ihre letzte Ration. Am nächsten Morgen macht sich der Pilot zu Fuß auf den Weg ins Dorf, um Nachschub zu holen. "Noch nie wurde mir so sehr am eigenen Leib bewusst, was Wassermangel bedeutet", sagt Florian Wagner.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB