Nymphenburg Wie der Tee aus der Ferne zu uns kam

Wie kamen Tulpen und Hortensien in unsere Gärten? Wie wurden Tee und Muskatnuss zu alltäglichen Genussmitteln? In der Woche der Botanischen Gärten von Samstag, 8. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, beschäftigen sich mehr als 30 Botanische Gärten in Deutschland und Österreich mit dem Schicksal der Menschen, die als Pflanzensammler in die entlegensten Winkel der Erde vordrangen. Anlässlich des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt gibt es dazu unter dem Motto "Forscher, Sammler, Pflanzenjäger - unterwegs mit Humboldt und Co." eine gleichnamige Ausstellung im Grünen Saal in Haus sieben der Schaugewächshäuser im Botanischen Garten, Menzinger Straße 65. Die Ausstellung kann täglich von 9 bis 18.30 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist in der Tageskarte des Botanischen Gartens enthalten. Eine begleitende Führung mit dem Titel "Auf den Spuren der Pflanzenjäger" bietet am Mittwoch, 19. Juni, Kathrin Kurbasik an. Hier kostet die Teilnahme drei Euro. Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem Gewächshauseingang. Nach der Aktionswoche kann die Ausstellung noch bis Sonntag, 23. Juni, besucht werden.