bedeckt München

Nymphenburg:Mit dem Luftgewehr gegen den Nachbarn

Mit einem Großaufgebot von mehr als zehn Streifenwagen und einem Sondereinsatzkommando klärte die Polizei am Freitag einen Nachbarschaftsstreit. Ein Mann aus der Dantestraße hatte sie alarmiert, weil er nach einer verbalen Auseinandersetzung mit seinem Nachbarn von diesem mit einer Schusswaffe bedroht worden war. Als die Polizei anrückte, zog sich der Nachbar in seine Wohnung zurück, sie musste von den SEK-Beamten geöffnet werden. Der Mann wurde festgenommen, die Waffe stellte sich als Luftgewehr heraus. Ihr Besitzer wurde von der Polizei in einer Klinik untergebracht, ihn erwarten Anzeigen wegen Bedrohung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

© SZ vom 07.12.2020 / fjk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema