Null acht neun Zu schön für diese Stadt

Im Film "Willkommen bei den Hartmanns" kommt München so super rüber, dass die Stadt auf Jahre hinaus keine Tourismuswerbung mehr machen muss. Dummerweise ist der Film aber irgendwann vorbei

Von Christian Mayer

Vor ein paar Tagen regnete es heftig, die Menschen auf der Sendlinger Straße hatten selbst unterm Regenschirm die Kapuzen tief ins Gesicht gezogen, sie schienen auf der Flucht zu sein. Tja, und was macht man an einem solchen Novembertag? Man geht dahin, wo Licht ist, Farbe, Gefühl, Wärme. Man betritt also das Filmtheater Sendlinger Tor, das man allein schon deshalb lieben muss, weil man neben den Filmplakaten an der Glasfront immer auch die Kritiken der Münchner Zeitungen findet; es ist ...