Café New Era:Im Tempo der heutigen Zeit

Lesezeit: 3 min

Café New Era: Frühstück an der Münchner Freiheit im Cafe New Era.

Frühstück an der Münchner Freiheit im Cafe New Era.

(Foto: Catherina Hess)

Das New Era an der Münchner Freiheit bietet guten Kaffee und leckere Snacks in modernem Ambiente - zu Preisen, die im Vergleich zu anderen Schwabinger Cafés durchaus günstig sind.

Von Katharina Haase

Betritt man das New Era an der Münchner Freiheit, das bereits auf dem außen hängenden Schild verkündet, sowohl "Coffee" als auch "Bar" sein zu wollen, fallen tatsächlich zuerst die unzähligen Spirituosen auf, die sich rund um die Theke stapeln. Daneben stehen ausladende, mit Köstlichkeiten befüllte Glasvitrinen, und die ausladende Siebträgermaschine hinter dem Tresen verströmt frischen Kaffeeduft. Rundherum laden schicke Designer-Stühle und gemütliche Ledersessel zum Verweilen ein.

Schick, modern und trotzdem nah an den Gästen - das schafft das New Era. Spätestens wenn der Chef persönlich die weiße Milchschaumblume auf den Kaffee zaubert und trotz des sonntäglichen Stresses die Zeit hat, der unentschlossenen Frühstücks-Kundin die Vorzüge der verschiedenen Bagel-Aufstriche zu erläutern, weiß man: Hier wird viel Liebe reingesteckt.

Daniel Barras, Geschäftsführer der New Era Coffee GmbH, hat sich mit dem kleinen Laden an der Münchner Freiheit einen lange gehegten Traum erfüllt. Trotz erschwerter Bedingungen während der Corona-Krise - der Lockdown traf das Café rund ein Jahr nach Eröffnung - konnte sich das New Era dank vieler To-Go-Kunden über Wasser halten. Nun ist der Betrieb wieder in vollem Gange - und das an sieben Tagen pro Woche.

Was gibt es und was kostet es?

Das New Era besticht durch eine kleine, aber feine Frühstückskarte, die, verglichen mit manch anderen Schwabinger Cafés, auch für den schmalen Geldbeutel etwas zu bieten hat. Es gibt verschiedene Variationen Rührei von 4,90 Euro bis sieben Euro, außerdem ein hausgemachtes Birchermüsli (7,50 Euro) oder ein Weißwurst-Frühstück inklusive Getränk und Brezn für elf Euro. Wer es etwas ausgefallener mag, bestellt das skandinavische Frühstück mit Lachs und Prosecco oder Orangensaft für 13 Euro.

Besonders zu empfehlen sind im New Era die Bagels, die von einer regionalen Bäckerei geliefert und im Café frisch belegt werden. Den Rucola-Tomaten-Bagel gibt es bereits ab vier Euro, lediglich die Versionen mit Lachs und Frischkäse oder Pastrami und hausgemachter Honig-Senf-Soße knacken die Fünf-Euro-Marke. Hausgemacht ist auch der Hummus, der bei unserem Besuch auf einem getoasteten Malzbagel mit Rucola, getrockneten Tomaten und Essiggurken daherkam und so lecker schmeckte, dass man dazu geneigt war, trotz Sättigung noch die anderen Variationen zu testen.

Café New Era: Geschäftsführer Daniel Barras steht beinahe täglich selbst im Laden und steckt viel Herzblut in sein Geschäft.

Geschäftsführer Daniel Barras steht beinahe täglich selbst im Laden und steckt viel Herzblut in sein Geschäft.

(Foto: Catherina Hess)
Café New Era: Die Bagels werden von einer regionalen Bäckerei geliefert und im Café mit teils hausgemachten Produkten frisch belegt.

Die Bagels werden von einer regionalen Bäckerei geliefert und im Café mit teils hausgemachten Produkten frisch belegt.

(Foto: Catherina Hess)
Café New Era: Besonders gut sind die Croissants im New Era.

Besonders gut sind die Croissants im New Era.

(Foto: Catherina Hess)

Auch das Rührei mit Feta, Tomate und Brot (5,50 Euro) machte zu kleinem Preis satt und schmeckte wunderbar. Und die Butterhörnchen dürften mit zu den besten in ganz München zählen: außen knusprig, innen fluffig und lecker. Im New Era kosten sie 1,90 Euro, die Version mit Schoko gibt es für 2,10 Euro. Zudem gibt es Brezn (1,20 Euro) mit Frischkäse (2,20 Euro) oder Butter (2,00 Euro) sowie eine große Auswahl an frischen Kuchen (Stück 4,00 Euro). Während die Getränke im Sitzen etwas teurer sind als to go, gibt es beim Essen hier keinen Aufpreis.

Bei den Getränken wird im New Era Wert auf die kleinen Besonderheiten gelegt. Es gibt nicht nur mehrere Kaffeebohnen zur Auswahl, sondern auch verschiedene Zubereitungsarten. Einen Cappuccino gibt es für 4,40 Euro, den Café Crème für 3,90 Euro, Milchalternativen kosten 40 Cent Aufschlag. Zudem gibt es verschiedene Sorten Cold-Brew-Coffee (ab 4,40 Euro), Tees und diverse Milchgetränke wie heiße Schokolade oder Chai Latte (jeweils 3,90 Euro). Außerdem gibt es frischen Saft und andere Kaltgetränke. Wer es am Morgen schon mag, dem mixt man im New Era natürlich auch am Morgen schon einen Cocktail.

Wen trifft man hier?

Verliebte Pärchen beim ausgedehnten Frühstück, Freunde, die sich auf einen Kaffee treffen, und leicht gestresste Business-Menschen, die sich kurz vor ihrem nächsten Call noch schnell einen Bagel zum Mitnehmen holen. Zudem Zeitung lesende Stammkunden und der ein oder andere Home-Officeler, der dank des vorhandenen Wlans das heimische Büro gegen einen der bequemen Ledersessel getauscht hat.

Wer gerne Menschen beobachtet und sich vom Flair Schwabings treiben lässt, ist im New Era genau richtig. Im leicht separierten Außenbereich in der Fußgängerzone hat der Gast einen hervorragenden Blick auf den gesamten Platz rund um die Münchner Freiheit.

Café New Era: Im Außenbereich oder durch die große Glasfront kann man bestens das Treiben an der Münchner Freiheit beobachten.

Im Außenbereich oder durch die große Glasfront kann man bestens das Treiben an der Münchner Freiheit beobachten.

(Foto: Catherina Hess)
Café New Era: Zweig, Tasse, Herz - das Logo des New Era soll den Spirit des Cafés widerspiegeln.

Zweig, Tasse, Herz - das Logo des New Era soll den Spirit des Cafés widerspiegeln.

(Foto: Catherina Hess)
Café New Era: Moderne Inneneinrichtung und trotzdem gemütlich.

Moderne Inneneinrichtung und trotzdem gemütlich.

(Foto: Catherina Hess)

Was sonst noch interessant ist

Das digitale Zeitalter hat im New Era definitiv seine Spuren hinterlassen. Um Wartezeiten zu minimieren, kann man über einen QR-Code nicht nur in die interaktive Karte schauen, auch Bestellung und Bezahlung der Produkte sind dort direkt möglich. Dafür muss man lediglich die richtige Tischnummer angeben, die meist irgendwo auf der Deko zu finden ist.

Auch erwähnenswert für Kaffee-Liebhaber ist das Angebot der Barista-Kurse. Eine Espresso-Schulung im New Era dauert zirka 2,5 Stunden und kostet 49 Euro pro Person. Die Latte Art, also die Kunst der weißen Milchschaumblumen, lernt man in rund drei Stunden für 59 Euro pro Person. Und wer sich nicht entscheiden kann und mindestens vier Stunden Zeit mitbringt, kann für 79 Euro einen Mix aus beidem erlernen. Termine finden auf Anfrage statt.

New Era Coffee&Bar, Münchner Freiheit 12, 80802 München, Telefon: 089/2153 7932; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 22 Uhr, Samstag & Sonntag 8 bis 22 Uhr.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFußgängerzone
:Bitteres Ende für einen Familienbetrieb

Der Imbiss "Ringlers Grill" in der Sendlinger Straße ist an den Münchner Mietpreisen gescheitert. Der Fall ist ein Beispiel für die Verdrängung kleiner Geschäfte - und den unerbittlichen Wandel in der Innenstadt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB