Süddeutsche Zeitung

Neuland:"Das gibt mir das Gefühl, Teil der Community zu sein"

Nachrichten aus dem jungen München: Musikerin Caro Kelley aus den USA fand nur schwer Zugang zur Münchner Musikszene. Jetzt ist sie für den Deutschen Pop-Preis nominiert.

Von Clara Löffler

Im Sommer, während der Dreharbeiten zum Sound-of-Munich-Now-Festival, erzählte Caro Kelley, wie schwierig es sei, als gebürtige US-Amerikanerin einen Platz in der deutschen Musikszene zu finden. Spätestens jetzt ist es ihr gelungen: Die Popsängerin wurde in diesem Jahr in gleich fünf Kategorien für den Deutschen Rock- und Pop-Preis nominiert, darunter in der Hauptkategorie Deutscher Singer-Songwriter-Preis. "Ich glaube wirklich daran, Kunst um der Kunst willen zu machen", sagt Caro. "Aber es fühlt sich trotzdem gut an, wenn diese Sache, in die man so viel Mühe, Zeit, Geld und Kreativität investiert hat, auch anderen gefällt." Die Verleihung findet am 17. Dezember in Siegen statt, und zwar in 127 verschiedenen Genres, um der heutigen musikalischen Vielfalt Rechnung zu tragen. Noch mehr als auf die Urkunde freut Caro sich darauf, dort auf andere Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland zu treffen. "Das gibt mir das Gefühl, Teil der Community zu sein."

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5713996
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/mbr
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.