Neuhausen Der Freistaat - ein Fall fürs Museum

Ist Bayern museumsreif? Dieser provokativen Frage geht Richard Loibl, der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, an diesem Donnerstag, 20. September, im Konferenzzentrum der Hanns-Seidel-Stiftung, Lazarettstraße 33, nach. Er berichtet vom rund 90 Millionen Euro teuren Museum für Bayerische Geschichte in Regensburg, das kurz vor seiner Eröffnung steht. Das Museum wird die Demokratiegeschichte der vergangenen zwei Jahrhunderte in Bayern in den Fokus rücken, es soll zeigen, wie Bayern Freistaat wurde und wie der Mythos Bayern entstand. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr und endet um 20 Uhr.