bedeckt München

Neuaubing/Westkreuz:"Geschenkte Zeit"

Adventsangebote im katholischen Pfarrverband München-West

Die "offene Kirche" mit Angeboten zum Mitmachen und Anregungen zu bestimmten Themen ist den Katholiken im Pfarrverband München-West seit Jahren schon ein Begriff. Jetzt in der Adventszeit, da coronabedingt keine Weihnachtsfeiern und Märkte stattfinden können, wollen die Seelsorger der Gemeinden St. Konrad in Neuaubing und St. Lukas am Westkreuz auf diese bewährte Tradition zurückgreifen. Die gesamten vier Adventswochen über sollen unter dem Motto "Fürchtet Euch nicht" Stationen in den beiden Kirchen aufgebaut werden, die die Besucher täglich von 8 bis 19 Uhr selbständig aufsuchen können. "Da ist was zum Schreiben und Lesen dabei, Gebete gibt es und Miniheftchen zum Mitnehmen für Zuhause", erklärt Pastoralreferentin Susanne Engel. Auch an Kinder und Familien habe man dabei gedacht. Gestartet wird mit der Aktion am 29. November in St. Konrad mit einer Art Klagemauer, jeden Sonntag soll ein neuer Impuls hinzukommen.

An den Adventssonntagen um 17 Uhr gestaltet das Seelsorger-Team zudem abwechselnd in den beiden Pfarreien eine "geschenkte Zeit" mit Weihnachtsgeschichten, Kerzenschein und Adventsliedern. St. Konrad ist am ersten und dritten Advent dran, St. Lukas am zweiten und vierten. Ein Aufruf ergeht außerdem an alle, die gerne kreativ sind: Selbstgebastelte Sterne dürfen jederzeit an den Christbäumen in den beiden Kirchen aufgehängt werden. Die bunt geschmückten Bäume stehen dann an Weihnachten neben der Krippe.

© SZ vom 20.11.2020 / eda
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema