Neuaubing:Grundsteinlegung auf dem Fördercampus

Im Juli war Spatenstich, nun ist Grundsteinlegung: Am Donnerstag, 7. Oktober, geht es so richtig los mit dem Neubau der Schule der "Helfenden Hände". Zwei Jahre lang soll die Bauphase dauern, dann können die 74 Kinder und Jugendlichen mit schweren Mehrfachbehinderungen, für die der Fördercampus aus Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte ihr zweites Zuhause ist, das neue Domizil an der Köferinger Straße 20 mit Leben füllen. Der neue Standort ist auch der alte: Dort, wo jetzt Bagger und Kräne zu finden sind, um das rund 30 Millionen Euro teure Förderzentrum zu errichten, stand zuvor ein zwar charmanter, aber maroder Altbau. Während der Bauzeit sind die jungen Menschen und ihre Betreuer in Interimspavillons an der Rupert-Bodner-Straße untergebracht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB