Neuaubing:Autofahrer wird am Steuer bewusstlos

Ein 68 Jahre alter Münchner hat am Dienstagnachmittag am Steuer seines Autos allem Anschein nach einen Herzanfall erlitten und infolgedessen einen Unfall verursacht, dessen Gesamtschaden die Polizei auf mehr als 100 000 Euro schätzt. Der Mann war in Neuaubing stadtauswärts auf der Reichenaustraße unterwegs, als er plötzlich bewusstlos geworden sei und die Kontrolle über seinen Wagen verloren habe, so die Polizei. Das Auto sei nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei geparkte Pkw gestoßen, danach beschleunigte der Wagen noch, überquerte die Mainaustraße und fuhr in einen geparkten Bus. Aufgrund eines Herz-Kreislauf-Stillstandes musste der 68-Jährige von Ersthelfern und dem Notarzt reanimiert werden, ehe er ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Sein Zustand sei kritisch, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Wegen der Unfallaufnahme war die Straße für anderthalb Stunden gesperrt und der Verkehr erheblich behindert.

© SZ vom 22.07.2021 / moe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB