bedeckt München 23°

Lebensführung:"Woher weiß ich, was wirklich wichtig ist?"

"Es geht nicht darum, frei zu sein, sondern das Richtige zu tun." Sinan von Stietencron hat sich gegen eine Festanstellung entschieden.

(Foto: Robert Haas)

Sinan von Stietencron, Philosoph und Künstler, beschäftigt sich mit der Frage, was ein Mensch tatsächlich braucht. Am Ende muss man sich von Dingen trennen - und Selbstnähe schaffen.

Von Sabine Buchwald

Sinan von Stietencron könnte Kunsterzieher sein und mit Gymnasiasten über ethische Fragen diskutieren. Über Werte in unserer Gesellschaft, zum Beispiel. Er hat Erziehungswissenschaften und Philosophie studiert, sitzt gerade an seiner Promotion über "Whiteheads Prozessphilosophie", war von 2007 bis 2014 an der Münchner Kunstakademie. Eine Festanstellung als Lehrer aber würde ihm ein Stück von der Freiheit nehmen, als freischaffender Künstler zu arbeiten. Über Freiheit sagt er: "Es geht nicht darum, frei zu sein, sondern das Richtige zu tun."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
THE GREEN KNIGHT
Dev Patel, der Star von "The Green Knight"
"Meine Jugend ging ziemlich schnell vorüber"
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Kinder und Handy
Familie
Sollte ein Zehnjähriger ein Smartphone haben dürfen?
Übergabe der Abiturzeugnisse
Schule
Das Rekordabi
Heinz Strunk
Heinz Strunk
"Manchmal kam ich vor heller Angst nicht aus dem Bett"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB