bedeckt München
vgwortpixel

Lebensführung:"Woher weiß ich, was wirklich wichtig ist?"

"Es geht nicht darum, frei zu sein, sondern das Richtige zu tun." Sinan von Stietencron hat sich gegen eine Festanstellung entschieden.

(Foto: Robert Haas)

Sinan von Stietencron, Philosoph und Künstler, beschäftigt sich mit der Frage, was ein Mensch tatsächlich braucht. Am Ende muss man sich von Dingen trennen - und Selbstnähe schaffen.

Sinan von Stietencron könnte Kunsterzieher sein und mit Gymnasiasten über ethische Fragen diskutieren. Über Werte in unserer Gesellschaft, zum Beispiel. Er hat Erziehungswissenschaften und Philosophie studiert, sitzt gerade an seiner Promotion über "Whiteheads Prozessphilosophie", war von 2007 bis 2014 an der Münchner Kunstakademie. Eine Festanstellung als Lehrer aber würde ihm ein Stück von der Freiheit nehmen, als freischaffender Künstler zu arbeiten. Über Freiheit sagt er: "Es geht nicht darum, frei zu sein, sondern das Richtige zu tun."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
»Wir hatten 34 Jahre Freiheit«
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht